Infos U-13 Bericht -- eingestellt am: 08.09.17 16:08 Unsere Web Sponsoren

FC Lustenau U13  :  SSV Biberach U13    1 : 3  (1 : 1)

Starke Vorstellung unserer Jungs

Unsere Freunde des SSV Biberach, ein ganz starkes deutsches Team, schlug seine Zelte für ein Trainingslager bei uns in Lustenau auf, und so durften wir ran zu einem internationalen Kräftemessen.

Am Vortag besiegte Biberach ein absolut starkes Altenstadt mit 9:0, und so boten wir ein starkes Team auf, um einigermaßen Paroli bieten zu können.

Mit dabei waren die zwei LAZ- Spieler Benni und Tobi, sowie mit Erlaubnis von Biberach Vali F. und Basti vom U14, sowie Noah, Julian und Yannick vom U12.

Dank an die U14 und U12 Spieler fürs Aushelfen, ihr wart alle eine richtige Verstärkung.

Biberach übernahm anfangs die Initiative und klopfte zu Beginn gleich mal ordentlich an. Zwei Mal ging der Ball dabei an den Pfosten, dann waren unsere Jungs wach.

In der weiteren Folge war Biberach meistens um einen Schritt schneller, unser Team hielt aber wirklich gut dagegen.

Um die 20. Minute gab es dann eine kurze Druckphase unserer Mannschaft, und die nutzte Basti mit einem präzisen Schuss, und wir gingen sogar in Führung.

Danach gab es nicht viel Nennenswertes, Biberach war einen Tick besser, unser Team ließ aber nichts anbrennen und ließ kaum nennenswerte Chancen der Gäste zu.

Grausam wurde es dann kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Henrik ließ einen leichten und zudem zentralen Schuss aus relativ großer Entfernung passieren und zur Halbzeit stand es 1:1.

Die Jungs erholten sich aber gut von diesem Schock, und es dauerte fünf Minuten, ehe unser Team klar das Kommando übernahm und Dauerdruck aufs Biberacher Tor ausübte. Durch frühes Attackieren kam man schnell zu Ballgewinnen und einer Reihe guter Einschussmöglichkeiten.

Innerhalb von zehn Minuten gab es zwei knappe Fehlschüsse von Benni, einen von Alex und einen Pfostenschuss von Tobi. Die neuerliche Führung lag in der Luft, Biberach hatte alle Hände voll zu tun, um nicht in Rückstand zu geraten.

Biberach kam zwei Mal gefährlich vor unser Gehäuse (Minute 55 und 56), zuerst lenkte Henrik ein Geschoß an die Latte, dann packte er eine Traumparade aus, ehe Benni erneut zu drei hochkarätigen Chancen kam. In der 57. Minute verzog er leider extrem aus äußerst aussichtsreicher Position, in der 60. fabrizierte er einen Querlattenkracher, und in der 62. wurde sein guter Schuss gehalten.

Das waren 20 Minuten Dauerdruck mit einer Superleistung unserer Mannschaft, aber der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. In den letzten Minuten ließ die Mannschaft dann nach, sie war doch müde von 20 Minuten Vollgas, und alles deutete auf ein 1:1 hin. Drei Minuten vor Schluss nutzte Biberach die Müdigkeit unseres Teams und erzielte das 1:2, das war die Entscheidung. Mit dem Abpfiff fiel dann noch ein Treffer zum 1:3 Endstand.

Es gab eine Niederlage gegen Biberach, aber selbst ein 1:3 gegen diese starke Mannschaft ist aller Ehren wert. Trösten können wir uns damit, dass wir über weite Strecken des Spiels sogar die bessere Mannschaft waren, und wäre das Tor nicht vernagelt gewesen, wäre sogar ein Erfolg drinnen gewesen.

 
















zurück